Abt. Fußball

Nächstes Spiel



Einloggen



Besucherzähler

mod_vvisit_countermod_vvisit_countermod_vvisit_countermod_vvisit_countermod_vvisit_countermod_vvisit_countermod_vvisit_countermod_vvisit_counter
mod_vvisit_counterHeute162
mod_vvisit_counterGestern909
mod_vvisit_counterGesamt2162072

Spielbericht 2. Spieltag KOL Warnow I PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Hannes Dinse   
Mittwoch, den 02. September 2015 um 15:30 Uhr

FSV Kühlungsborn II - TSG Neubukow 5:1 (1:1)

Neubukow chancenlos in Kühlungsborn

Mit dem Aufwind des Derbysieges wollte die TSG auch auf ungeliebtem Kunstrasen bei Kühlungsborn II punkten. Doch es entwickelte sich ein völlig anderes Spiel und man landete nach 90 Minuten wieder hart auf dem Boden der Tatsachen.

Neubukow musste vor allem in der Abwehr personell umstellen und begann nervös. Die Kühlungsborner setzten vor allem auf ihre schnellen Außen und warteten auf Fehler um dann blitzschnell zu kontern.

Diese produzierte die TSG reihenweise und hatte anfangs noch Glück, dass nach 2 guten Kopfbällen nach Ecken und einigen katastrophalen Fehlpässen im Spielaufbau die Partie zur Halbzeit nicht schon entschieden war. Im Gegenteil. So viel nach einem dieser Fehlpässe das 0:1 aus Sicht der TSG. Nachdem der Stürmer sich über die linke Abwehrseite durchsetzen konnte, passte er scharf durch den Strafraum in den Rücken der Verteididung und sein Mitspieler musste nur noch den Fuß hinhalten. Weitere Chancen der Gastgeber folgten während die TSG nicht eine gefährliche Aktion zustande brachte.

Doch nach 30 Minuten der mehr als schmeichelhafte Ausgleich. Never fängt einen Fehlpass der Kühlungsborner Abwehr ab, zieht in die Mitte und passt auf Blattmeier, der gekonnt flach vollendet.

In der Pause nahm man sich dann vor allem vor besser in die Zweikämpfe zu kommen und den Gegner besser zu stören. Doch dies hielt nicht lange. Nur zwei Minuten nach Wiederanpfiff die erneute Führung für die Gastgeber per direktem Freistoß, wobei Keeper Rosentreter etwas unglücklich bei diesem Ball ins Torwarteck aussieht. Kurz darauf wieder Freistoß und das nächste Gegentor. Nur 2 Spieler der TSG laufen mit den Kühlungsborner ein und aus dem Gemenge bekommt Dinse den Ball an den Oberschenkel, der dann nebem dem Pfosten ins Netz trudelt. Das solls aber noch nicht gewesen sein. Wieder Standard, wieder ein Tor, wieder direkt verwandelter Freistoß. Das 4:1 und damit die Entscheidung in dieser Partie (61. Minute).

Seltsamerweise fand die TSG jetzt viel zu spät ins Spiel, die Kombinationen gelangen und auch die Abschlüsse wurden zwingender. Doch weder Steinke noch 2 Mal Koziolek konnten diese verwerten. So kassierte Neubukow noch das 5:1. Steilpass nach vorne, ein Spieler des FSV geht aus dem Abseits erst zum Ball und lässt dann doch zum Mitspieler durch. Der Linienrichter hebt die Fahne und senkt sie wieder. Alle hören auf zu spielen, doch der Schiedsrichter zeigt unverständlicherweise Weiterspielen an. Ein Geschenk des Schiri-Trios doch nicht mehr spielentscheidend.

Tore: 25. Minuten 0:1, 32. Blattmeier (Never), 47. 1:2, 54. 1:3, 61. 1:4, 73. 1:5


TSG: Rosentreter, Dommack, Zielinski, Dinse, Never (C), Neubert, Blattmeier (Burmeister), Vollstädt, Koziolek, Ebel (Flohr), Steinke

Fazit: Neubukow lässt alles aus dem Mulsow Spiel vermissen und verliert auch in der Höhe verdient!

 

 


© TSG Neubukow e.V. mit www.tsg-neubukow.de wird unterstützt von STEPHAN CONSULTING - Alle Urheberrechte uneingeschränkt vorbehalten