Abt. Fußball

Nächstes Spiel



Einloggen



Besucherzähler

mod_vvisit_countermod_vvisit_countermod_vvisit_countermod_vvisit_countermod_vvisit_countermod_vvisit_countermod_vvisit_countermod_vvisit_counter
mod_vvisit_counterHeute839
mod_vvisit_counterGestern1777
mod_vvisit_counterGesamt2252515

Spielbericht 11. Spieltag Kreisoberliga Warnow I PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Hannes Dinse   
Montag, den 16. November 2015 um 16:32 Uhr

TSG Neubukow - SV 1932 Klein Belitz 7:1 (4:1)

Drei Mal Sieben bedeutet erneut Platz 1

Bei windigem, nass-kaltem Herbstwetter wollte die TSG also zumindest zweitweise die Tabellenspitze zurück erobern. Und der Plan ging gut auf. Nach einem kurzen Moment des Schweigens in Gedenken an die Opfer der Pariser Terrorakte begann Neubukow schon wie im letzten Auswärtsspiel gegen Pastow mit dem Wind im Rücken. Und auch die Angriffsbemühungen führten schnell zum Ergebnis. Zwar vergab Tessnow die erste Großchance noch, indem er am Keeper der Gäste und der Latte scheiterte, doch in der 9. Minute hatte eben dieser großen Anteil an der Neubukower Führung. Nach einer zwar recht scharfen Eingabe von Flohr faustet der Belitzer Schlussmann den Ball unglücklich ins eigene Netz.


Neubukow weiter am Zug ist dann aber hinten einmal unkonzentriert und das rächt sich sofort. Ein eigentlich gewonnener Ball wird im Mittelfeld verloren und schnell auf den nicht herausgrückten Läufer der Gäste gespielt, der wohl knapp nicht im Abseits steht. Seine Eingabe passt dann perfekt und der Stürmer muss nur noch einschieben. Die TSG wackelt nach diesem Ausgleich aber nur kurz, immer wieder werden die beiden Außen Tessnow und Flohr gut frei gespielt, deren Flanken dann gefährlich vors Tor kommen. Eine Einzelaktion in Minute 25 bringt dann die erneute Führung, Steinke kann sich im 16er angespielt gut behaupten und wird dann gleich 2 Mal elfmeterreif gefoult. Neubert verwandelt nach spätem Pfiff sicher. 9 Minuten später ist es dann Never, der nach einer Ecke die Belitzer Verteidigung entscheidend stört und der Ball per Eigentor ins Gästenetz fliegt.

Die TSG damit wieder auf Kurs sorgt dann in der 41. Minute für die Vorentscheidung. Nach dem schönsten Spielzug der Partie über Blattmeier und Never ist es am Ende Steinke, der mit seinem 6ten Saisontor vollendet. Mit dem 4:1 geht es dann in die Pause.

Nach dem Seitenwechsel erwarteten nun alle ein Aufbäumen der Belitzer, doch einzig die TSG sorgt nun gegen den Wind spielend mit gutem Kurzpassspiel für Gefahr. Das Ergebnis davon ist das 5:1 von Vollstädt in der 51. Minute. Wie schon in Pastow wird das bereits entschiedende Spiel nun ruppiger und die frustrierten Belitzer greifen das ein oder andere Mal zu unfairen Fouls, was in 3 gelbe Karten innerhalb von 3 Minuten gipfelt. Besonders das technisch versierte Mittelfeld ist wieder Mal Ziel der Attacken. Neubukow bleibt jedoch cool und antwortet auf dem Platz. Das verdiente 6:1 fällt erneut durch Neubert in der 70. Minute. Die einzige Großchance in Halbzeit 2 für Belitz entschärft Keeper Herzberg kurz darauf klasse im 1 gegen 1. Den finalen Treffer und Schlusspunkt der Partie zum 7:1 erzielt dann der eingewechselte Koziolek, nachdem er sich den Ball kurios lupfend über den Torwart vorlegt.

Damit setzt Neubukow mit 21:1 Tore in 3 Spielen ein deutliches Ausrufezeichen an die Konkurrenz und erobert nach dem Unentschieden der Kühlungsborner in Kirch Mulsow am Sonntag die Tabellenspitze zurück.

Tore: 9. Minute 1:0 Flohr, 18. 1:1, 25. 2:1 Neubert (FE), 34. 3:1 ET, 41. 4:1 Steinke, 51. 5:1 Vollstädt, 70. 6:1 Neubert, 89. 7:1 Koziolek

TSG: Herzberg, Dommack, Zielinski, Dinse, Neubert, Never (C), Blattmeier (Koziolek), Tessnow, Flohr, Steinke, Vollstädt (Wendt)

Fazit: Spielerisch Neubukow wieder voll überzeugend siegt auch mit Gegenwind erneut in der Höhe verdient.

 

 


© TSG Neubukow e.V. mit www.tsg-neubukow.de wird unterstützt von STEPHAN CONSULTING - Alle Urheberrechte uneingeschränkt vorbehalten