Abt. Fußball

Nächstes Spiel



Einloggen



Besucherzähler

mod_vvisit_countermod_vvisit_countermod_vvisit_countermod_vvisit_countermod_vvisit_countermod_vvisit_countermod_vvisit_countermod_vvisit_counter
mod_vvisit_counterHeute838
mod_vvisit_counterGestern1777
mod_vvisit_counterGesamt2252514

Spielbericht 12. Spieltag Kreisoberliga Warnow I PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Hannes Dinse   
Montag, den 30. November 2015 um 20:06 Uhr

SV Union Sanitz 03 - TSG Neubukow 0:2 (0:1)

Arbeitssieg gegen die Adler

Bei erneut kühlem, windigem Spätherbstwetter machte sich Neubukow also auf Richtung Sanitz um Teil eins des Ziels Herbstmeisterschaft anzugehen. Nach der Begrüßung des diesmal komplett weiblichen Schirigespanns, das vorweg genommen eine solide Leistung ablieferte, ging es dann auf sehr tiefem und rutschigem Geläuf los. Neubukow war von Minute 1 an um Kontrolle bemüht, die Hausherren standen sehr tief und griffen erst ab der Mittellinie an. Das verursachte der TSG in der kompletten ersten Hälfte so einige Probleme, zu behäbig und ideenlos agierten die Schliemänner im Spielaufbau.

 

Vor allem schnelle Passstaffetten und Seitenwechsel wurden hier arg vermisst. Wenn es dann mal schnell ging war es Steinke, dem vor dem Tor zweimal das Fortune fehlte. Im Gegenzug kam Sanitz neben einigen ungefährlichen Freistößen einmal frei vor Ersatzkeeper Manthe zum Abschluss, der den Stürmer im 1 gegen 1 jedoch noch entscheidend stören konnte. So stellten sich alle auf ein 0:0 zur Halbzeit ein, doch 5 Minuten vor dem Halbzeitpfiff fiel dann doch noch ein Tor, bezeichnenderweise durch ein Standard. Nach Ecke Blattmeier ist es Neubert, der sich schön hochschraubt und einköpfen kann. Mit dem Ergebnis ging es dann auch in die Pause.

In den zweiten 45 Minuten erwarteten alle ein Aufbäumen der Gastgeber, doch die ersten Minuten rieben sich die Sanitzer mehr in Diskussionen mit der Schiedsrichterin und ihren Assistentinnen auf als Fussball zu spielen. Genau in dieser Phase mit insgesamt 3 gelben Karten für die Hausherren der schönste Angriff des Spiels. Never schickt Neumann, der kurz vorher noch frei vorm Torwart scheiterte, steil. Dieser mit dem Querpass auf den mitgelaufenen Blattmeier, der nur noch einschieben muss. (63. Minute)

Mit diesem 2:0 war das Spiel quasi entschieden, da der Frust der Sanitzer auf das Schiritrio ungebremst weiter ging. Diese sahen dann nach 80 Minuten dann auch die verdiente gelb-rote Karte. Neubukow nun spielerisch verbessert und mit Chancen, das Ergebnis deutlicher zu gestalten. Doch weder Blattmeier, der am Keeper scheiterte, noch der eingewechselte Hallmann mit dem Nachschuss waren erfolgreich. Da die Sanitzer die kleinen Nachlässigkeiten der TSG kurz vor Schluss ebenfalls nicht mehr nutzen konnten, blieb es dann auch bei dem Ergebnis.

Tore: 40. Minute 0:1 Neubert (Blattmeier), 63. Minute 2:0 Blattmeier (Neumann)

TSG: Manthe, Dommack, Zielinski, Dinse, Neubert, Never (C), Blattmeier, Tessnow, Koziolek (Hallmann), Steinke, Neumann (Flohr)

Fazit: Neubukow gewinnt glanzlos aber über 90 Minuten verdient.

 


© TSG Neubukow e.V. mit www.tsg-neubukow.de wird unterstützt von STEPHAN CONSULTING - Alle Urheberrechte uneingeschränkt vorbehalten