Abt. Fußball

Nächstes Spiel



Einloggen



Besucherzähler

mod_vvisit_countermod_vvisit_countermod_vvisit_countermod_vvisit_countermod_vvisit_countermod_vvisit_countermod_vvisit_countermod_vvisit_counter
mod_vvisit_counterHeute847
mod_vvisit_counterGestern1777
mod_vvisit_counterGesamt2252523

Spielbericht 19. Spieltag KOL Warnow I PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Hannes Dinse   
Donnerstag, den 21. April 2016 um 08:54 Uhr

SV Reinshagen - TSG Neubukow 2:3 (1:1)

Unnötiger Zittersieg in Reinshagen

Mit einem blauen Auge davongekommen, so könnte man die Auswärtspartie der TSG in Reinshagen wohl bezeichnen. Die Vorzeichen waren allen bewusst, es gab zuletzt bei den Randsatowern jeweils 5 Gegentore bei 0 Punkten. So fanden die Neubukower auch gut in die Partie und waren durchaus gewillt diese Bilanz schnell zu revidieren. Doch kämpferisch gute Reinshäger sowie der kleine und teilweise desolate Holperplatz machten es den Schliemännern durchaus schwer. So kam kaum ein Spielfluss zustande und einzig durch Standards wurde es mal gefährlich. So war es nach mehreren Anläufen dann Kapitän Never, der nach einem punktgenauem Neubert Freistoß einköpfen konnte. (39.) Kurz darauf die Riesenchance auf 2:0, doch Blattmeier sowie Neubert selbst ebenfalls per Kopf vergaben bzw. der Reinshäger Keeper konnte noch spektakulär halten. Inmitten dieser Drangphase dann der Ausgleich aus heiterem Himmel. Nach einem Fehlpass im Vorwärtsgang entblößt Neubukow seine linke Abwehrseite, SVR Kapitän Langkau startet nach langem Ball durch und überlupft den herauseilenden Krüger. So geht es mit einem schmeichelhaften Unentschieden in die Pause.

Nach der Halbzeit dann ein ähnliches Bild. Neubukow mit Torchancen im Minutentakt, doch im Abschluss einfach zu unkonzentriert. Und wieder schlugen die Hausherren mit einer ihrer wenigen Möglichkeiten zu. Erst schaffen es 3 Verteidiger nicht eine Reinshäger Flanke zu unterbinden, im 1 gegen 1 lässt erneut Langkau dann Dinse alt aussehen, der sein Bein im Strafraum stehen lässt. Es gibt zurecht Elfmeter, den er sehenswert zur 2:1 gleich selbst verwandelt. Großer Jubel beim Gastgeber, der sein Glück selbst kaum fassen konnte. (68.)

Die TSG antwortet nach dem Rückstand dann mit noch wütenderen Angriffen und nur 2 Minuten später ist es dann endlich passiert. Nicht spielerisch sondern durch eine Einzelaktion von Blattmeier, der sich nicht vom Ball trennen lässt, fällt das 2:2. In dieser Phase Neubukow erdrückend überlegen, doch beste Torgelegenheiten werden einfach nicht genutzt. Dann bringt Flohr endlich die Erlösung, der nach guter Vorarbeit nur noch einschieben muss. (79.) Reinshagen fehlt dann einfach die Kraft nochmal auf Angriff umzuschalten und somit blieb es beim knappen Auswärtserfolg Neubukows, die allerdings froh sein können diese 3 Punkte eingefahren zu haben. Kompliment an den SVR, der mit Zitat Langkau: "einer Mischung aus Alter Herren und 2. Mannschaft" den einen Punkt durchaus verdient gehabt hätte.

Tore: 39. Minute 0:1 Never (Neubert), 43. 1:1, 68. 2:1, 70. 2:2 Blattmeier, 79. 2:3 Flohr

TSG: Krüger, Dommack, Bölt, Dinse, Zielinski (Ebel), Hallmann, Blattmeier, Never (C), Neubert, Flohr, Steinke

Fazit: Vorne fahrlässig, hinten löchrig duselt sich Neubukow zu 3 Punkten.

 


© TSG Neubukow e.V. mit www.tsg-neubukow.de wird unterstützt von STEPHAN CONSULTING - Alle Urheberrechte uneingeschränkt vorbehalten