Abt. Fußball

Nächstes Spiel



Einloggen



Besucherzähler

mod_vvisit_countermod_vvisit_countermod_vvisit_countermod_vvisit_countermod_vvisit_countermod_vvisit_countermod_vvisit_countermod_vvisit_counter
mod_vvisit_counterHeute600
mod_vvisit_counterGestern1249
mod_vvisit_counterGesamt2038070

Spielbericht 7. Spieltag KOL Warnow I PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Hannes Dinse   
Montag, den 19. Oktober 2015 um 17:23 Uhr

TSG Neubukow - SV Reinshagen 2:0 (0:0)

Neubukow erobert Tabellenspitze!

Nasskaltes Fritz-Walter-Gedächtniswetter erwartete die Spieler der TSG und deren Zuschauer am vergangenen Samstag beim Heimspiel gegen Reinshagen. Mit einem Sieg konnte mindestens für 23 Stunden die Tabellenführung erobert werden und so zeigte Neubukow von Anfang an, wer als Favorit in dieses Spiel gegangen war. Neubukow mit spielerischem Übergewicht startete gut, ließ allerdings wie schon so oft die letzte Konsequenz im Abschluss vermissen. So wurde es meist nur durch Standards wirklich gefährlich. Die beste Chance dabei vergaben Neubert und Blattmeier nach eigenem Freistoß. Erst wird der tolle Versuch von Neubert vom starken Keeper and den rechten Pfosten gelenkt, dann bringt es Blattmeier aus abseitsverdächtiger Position das Kunststück fertig den Abpraller aus 5 Metern an die Latte zu schießen.



Weitere Gelegenheiten waren ebenfalls erfolglos, so verzog Vollstädt per Direktannahme und ein vielversprechender Konter über Neumann, der eigentlich in der eigenen Hälfte startete, wurde wegen vermeintlichen Abseits zurück gepfiffen. In der Defensive stand Neubukow bis auf wenige Wackler solide. Einzig ein verunglückter Kopfball von Stopper Dommack ermöglichte Gästestürmer Tingelhoff kurz vor der Pause die Chance zur Führung, doch er verzog.

In Halbzeit 2 lautete die Devise dann endlich die Überlegenheit in Tore umzumünzen. Reinshagen musste verletzungsbedingt wechseln und mit Tingelhoff ging die einzige Gefahrenquelle raus. Doch die ersten 25 Minuten passierte weiterhin nichts. So vergab Steinke die Beste der nun zahlreichen Großchancen für Neubukow fahrlässig und Unruhe machte sich breit. Viele Fouls des nun hektischer werdenden Spiels sowie erste Gelbe Karten wegen Meckerns machten das Spiel immer unansehnlicher. Doch Neubukow hat im Moment den großen Vorteil sich mit Hilfe der Auswechselspieler nochmal verstärken zu können.

So ist es wie auch schon letzte Woche beim Pokalspiel in Rostock der eingewechselte Flohr, der die Wende bringt. Erst setzt er sich gut auf dem linken Flügel durch und bringt den Ball in die Mitte, wo der bis dato unglücklich agierende Steinke mit vollem Körpereinsatz und Hilfe seines besten Stückes (kein Scherz) den Ball zum umjubelten 1:0 über die Linie drücken kann. (72. Minute) 4 Minuten vor Schluss sorgt Kapitän Never mit seinem vierten Saisontor für die Entscheidung. Nach schönem Pass von Zielinski zieht er auf und davon behält im 1 gegen 1 die Nerven. Zwar bäumen sich die Gäste danach nochmal auf, mehr Chancen als 2 durch unnötige Fehler der TSG Defensive verursachte Freistöße haben sie allerdings nicht mehr und Neubukow kann am Ende die nächsten 3 Punkte am Hellbach behalten.

Dass Kirch Mulsow einen Tag später nur Unentschieden spielte, was die Tabellenführung nach 7 Spielen bedeutet, macht den Sieg umso süßer.

Fazit: Neubukow entscheidet wie auch die letzten 3 Partien das Spiel mit einem Schlusssprint für sich.

Tore: 1:0 72. Steinke (Flohr), 2:0 84. Never (Zielinski)

TSG: Herzberg, Dommack, Zielinski, Dinse, Never (C), Neubert, Blattmeier, Tessnow, Vollstädt (Flohr), Steinke, Neumann (Flohr)

 

 


© TSG Neubukow e.V. mit www.tsg-neubukow.de wird unterstützt von STEPHAN CONSULTING - Alle Urheberrechte uneingeschränkt vorbehalten