Abt. Fußball

Nächstes Spiel



Einloggen



Besucherzähler

mod_vvisit_countermod_vvisit_countermod_vvisit_countermod_vvisit_countermod_vvisit_countermod_vvisit_countermod_vvisit_countermod_vvisit_counter
mod_vvisit_counterHeute663
mod_vvisit_counterGestern1942
mod_vvisit_counterGesamt2446742

Spielbericht 7. Spieltag Kreisoberliga Warnow I PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Hannes Dinse   
Donnerstag, den 20. Oktober 2016 um 13:26 Uhr

SV Klein Belitz - TSG Neubukow 1:0 (0:0)

Alte Schwächen, bekanntes Ergebnis

Man fühlte sich ein wenig in einer Zeitspirale gefangen, abermals wiederholte sich die Misere der TSG Neubukow am vergangenen Spieltag. Trotz ansprechender Leistung wieder nichts Zählbares und nun ganz unten in der Tabelle angekommen gehen die schweren Zeiten weiter. Von Anfang an agierten die Schliemänner erneut ganz und gar nicht dem Tabellenstand nach. Erneut riss die Wendt-Elf das Spielgeschehen sofort an sich und drückten mit viel Ballbesitz und vor allem in der Defensive sehr gutem Zweikampfverhalten auf die frühe Führung. Doch das erlösende Tor wollte einfach nicht fallen.

 

Bezeichnend dafür eine Szene Mitte der 1. Hälfte als nach einem Missverständnis zwischen Belitzer Verteidiger und Keeper der Ball Vollstädt vor die Füße fällt. Doch auf der Linie kommt von irgendwo noch ein Abwehrbein dazwischen und entschärft die 100% Torchance. Das Tor ist weiterhin wie vernagelt, da entweder die Genauigkeit im Abschluss fehlt oder der Keeper noch auf dem Posten ist. Auch 2 Handspiele im Belitzer Strafraum werden nicht geahndet, eine Fortführung der in letzter Zeit eher unglücklichen Schiedsrichterleistungen in den Spielen der TSG.

In Hälfte zwei verliert das Neubukower Spiel anfangs etwas an Fahrt. Nach den vergebenen Chancen kommt die Unsicherheit zum Vorschein und der Gastgeber hat seine beste Phase. Nach einem unnötigen Fehlpass im Spielaufbau kommt der SV dann einmal gefährlich vors Tor und Stopper Bölt bekommt die Kugel unglücklich an die Hand. Was der Schiedsrichter im 1. Durchgang nicht sieht ahndet er nun rigoros, was zur Situation passt. Den fälligen Elfer verwandelt der Belitzer Spieler knapp unter Herzbergs Arm hindurch. Dann begann das große Anrennen doch weitere Großchancen werden kläglich vergeben. Da auch die Gastgeber die sich nun bietenden Konterchancen nicht vollends ausspielen bleibt es beim knappen Heimsieg und ganz Neubukow bleibt erneut nur Ratlosigkeit.


Tore: 50. Minute 0:1

TSG: Herzberg, Bölt, Pannenborg, Dinse, Neubert, Blattmeier (Brüshaber), Hinterland, Koziolek, Ebel, Flohr, Vollstädt (Jettkant)

 


© TSG Neubukow e.V. mit www.tsg-neubukow.de wird unterstützt von STEPHAN CONSULTING - Alle Urheberrechte uneingeschränkt vorbehalten